© 2018 Georg Schroeter und Marc Breitfelder  +49 - 172 - 9126362

  • Facebook - White Circle
  • Google+ - White Circle
  • YouTube - White Circle
  • Instagram - White Circle

Awards

Deutsches Duo schreibt internationale Musikgeschichte

Ist die Teilnahme deutscher Bluesmusiker am weltweit größten Bluescontest auf

amerikanischem Boden schon überaus ungewöhnlich, so kann der Gewinn der

27. Internationalen Blues Challenge (IBC) 2011 in Memphis, TN, USA, gar nicht

hoch genug eingeschätzt werden. Das Unglaubliche ist jedoch die Tatsache, dass

die Kieler als erste europäische Musiker in der 27-jährigen Geschichte der IBC

den begehrten Award aus den USA, dem Mutterland des Blues, nach Europa

entführen konnten. Damit ist den Beiden ein ewiger Eintrag in die Historie der

amerikanischen und der europäischen Musikgeschichte sicher.

Den ersten Anlauf zum Gewinn der IBC unternahm das Duo im Januar 2010, als

mit dem Gewinn der German und der Baltic Blues Challenge 2009 in Eutin die

Voraussetzungen zur Nominierung für die IBC durch den Baltic Blues e.V. (Eutin)

geschaffen wurden. Die Teilnahme endete mit einem vielbeachteten 2. Platz in

den Semifinals. Durch den Gewinn der German Blues Awards 2010, ebenfalls

vom Baltic Blues e.V. durchgeführt, wurde dem Duo in diesem Jahr die erneute

Teilnahme ermöglicht.

Ausgestattet mit den Erfahrungen aus dem Vorjahr, marschierten Georg Schroeter

und Marc Breitfelder mit breiter Brust durch 2 Quarterfinals und ein Semifinal,

die in den Clubs der legendären Beale Street in Memphis ausgetragen wurden,

direkt ins Finale im altehrwürdigen Orpheum Theatre. Vor knapp 2000 Besuchern

präsentierten sich die Nordlichter in absolut bestechender Form und lieferten

innerhalb der erlaubten 20 Minuten einen fulminanten Auftritt ab. Getragen und

mitgerissen von einem immer wieder zwischen-applaudierenden Publikum, streb-
ten die Beiden unaufhaltsam ihrem grandiosen Finale entgegen, das das Publi-

kum förmlich aus den Sitzen riss.

Kein Wunder, dass am Ende zwischen Jury und Publikum absolute Einigkeit über

die Gewinner der Solo/Duo-Competition herrschte, als Jay Sieleman (Executive

Director der Blues Foundation) die entscheidenden Sätze verkündete:

„The winner is – Baltic Blues Society, Georg Schroeter und Marc Breitfelder,

representing Germany!

Georg Schroeter, Marc Breitfelder, gs-mb, gsmb, Kiel, Blues, Piano, Mundharmonika, Blues Harp
Georg Schroeter, Marc Breitfelder, gs-mb, gsmb, Kiel, Blues, Piano, Mundharmonika, Blues Harp

 

Marc Breitfelder


1993

World Harmonica Championchips

in Trossingen:

2. Platz  Kategorie Country 

4. Platz  Kategorie Jazz      

 

1995

John-Lennon-Talent Award:

Sonderpreis Marc Breitfelder

 

1996

European Harp Festival in Trossingen:

1. Platz Kategorie Blues    

1. Platz Kategorie Jazz     

2. Platz Kategorie Country 

Ehrenpreis der Stadt Trossingen

für Marc Breitfelder


1998 

Künstlerhilfe der Stadt Kiel Jochen-Stephen-Kleinkunstpreis geht an Marc Breitfelder

 

2011

Deutscher Rock & Pop Preis

Bestes Blasinstrument: 1. Platz

 

2016

German Blues Award:

Bester Blues Harp Spieler
 



 

2009

1. Platz „German Blues Challenge" 

1. Platz „Baltic Blues Challenge" 

Publikumspreis „German Blues Challenge"


2010

Winner "German Blues Award" 


2011

1. Platz
„International Blues Challenge“ Memphis 

 

Deutscher Rock & Pop Preis: 
Bester Rhythm-&-Blues Song:   

2. Platz für „Little Piece Of Paper“ 
Beste Rhythm-&-Blues-Band:  1. Platz 
 

2016

Winner „German Blues Award“

 

Georg Schroeter

 

2011

Deutscher Rock & Pop Preis: 

Bester Rhythm'n'Blues Sänger: 1. Platz

Bester Keyboarder:                      2. Platz 

2013

German Blues Award:

Bester Blues Pianist

Preise und Auszeichnungen

Georg Schroeter, Marc Breitfelder, gs-mb, gsmb, Kiel, Blues, Piano, Mundharmonika, Blues Harp
Georg Schroeter, Marc Breitfelder, gs-mb, gsmb, Kiel, Blues, Piano, Mundharmonika, Blues Harp

back